Schnellnavigation

Accessibility Toolbar

Informationen zum Standort

Das Imbodehuus in St.Gallen mit seinen 27 Wohn- und Arbeitsplätzen war 1994 in der Ostschweiz die erste Institution für Menschen mit einer Körperbehinderung.  

Ein Team unterstützt die Klientinnen und Klienten bei der Gestaltung des Lebens. Es stehen Einzelzimmer mit Balkon zur Verfügung. Im Werkatelier werden die individuellen Fähigkeiten gefördert und weiterentwickelt.  

Freiwillige unterstützen die Klienten und Klientinnen bei der Freizeitgestaltung. Sie besuchen gemeinsam kulturelle und sportliche Anlässe, machen Ausflüge oder gehen einkaufen.

Kontakt

Imbodehuus
OVWB
Imbodehuus
Imbodenstrasse 1
9016 St. Gallen

St. Gallen

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Hirnverletzung Schwerpunkt
  • Auf den Rollstuhl angewiesen
  • Auf umfangreiche Pflege angewiesen

Tätigkeitsfelder

  • Malen / Werken / Gestalten
  • Handarbeit / Textiles / Nähen
  • Kochen / Backen / Hauswirtschaft
  • Singen / Musizieren
  • Sport / Bewegung / Spiel
  • Bildung / Kurse

Wohnformen

  • Wohnen in der Institution
  • Einzelwohnen ohne eigenen Mietvertrag

Arbeitsfelder

  • Textilien / Reinigung / Unterhalt / Wäscherei
  • Verpackung / Versand / Logistik / Transport
  • Kreatives / Theater / Handarbeit

Freie Plätze

  • Wohnen

    • Wohnen

      Ab sofort sind im Imbodehuus zwei Plätze frei

      Ein freier Wohnplatz befindet sich im Wohnhaus.
      Mit eigenem Badezimmer und Gemeinschaftsterrasse.

      Ausserdem bieten wir einen Wohnplatz in einer 2er-WG mit männlichem WG-Partner an.
      Mit eigenem Badezimmer und Balkon in einer 3.5-Zimmer-Wohnung.


      Interessiert? Bitte melden Sie sich beim angegebenen Kontakt.
      Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen!

      Kontakt

      Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

      Behinderungsarten
      • Körperliche Behinderung
      • Hirnverletzung
      • Auf den Rollstuhl angewiesen
      • Auf umfangreiche Pflege angewiesen
      Wohnform
      • Wohnen in der Institution

Informationen über die Institution "OVWB"

Tagesstruktur

128 Plätze (2 frei)

Wohnen

82 Plätze (5 frei)

Arbeiten

16 Plätze (1 frei)

Der OVWB ist ein Kompetenzzentrum für Menschen mit einer Hirnverletzung oder Körperbehinderung.

1994 wurde das Imbodehuus (St. Gallen) eröffnet. Später folgten das Quimby Huus (St. Gallen), das Haus Selun (Walenstadt), Cavere (St. Gallen) und Movero (Walenstadt). 2017 wurde Casamea in Rapperswil-Jona eröffnet. 

Das Leistungsangebot umfasst eine breite Palette an Wohn-, Assistenz- und Arbeitsmöglichkeiten.  

Kontakt

OVWB
OVWB
Bogenstrasse 9
9000 St.Gallen