Schnellnavigation

Auswahlfelder, um die Seite auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Informationen zum Standort

Die IG Arbeit wurde 1984 als Verein mit Sitz in Luzern gegründet.

Hauptsächlich Personen mit psychischen Beeinträchtigungen, Stellensuchende und Sozialhilfebeziehende finden hier eine Tagesstruktur, Arbeit, Unterstützung sowie individuelle Förderung und Beratung.

Im Auftrag von Bund, Kanton und Gemeinden bietet die IG Arbeit feste Arbeitsplätze für über 300 Menschen mit einer Leistungsbeeinträchtigung sowie rund 158 Abklärungs-, Ausbildungs- und Trainingsplätze intern in den eigenen Betrieben und bei Arbeitgebern in der freien Wirtschaft an.

Für diese berufliche und soziale Integration engagieren sich rund 100 qualifizierte Fachpersonen mit Ausbildungen in Sozialpädagogik, Arbeitsagogik, Sozialer Arbeit, Psychologie sowie betriebsspezifischen Schwerpunkten.

Die IG Arbeit führt Werkstätten, Gastronomiebetriebe mit Catering, ein Seminarhotel, die Hauswirtschaft, das Facility Management, die Auftragsbörse, den BüroService, das Luzerner Brockenhaus, der Tiny Store, die Grünabfuhr, Konfektionierung und Versand sowie eine breite Palette an Eingliederungsmassnahmen in unseren Betrieben oder der freien Wirtschaft.

Die IG Arbeit bietet ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit in wohlwollenden Teams und nahe am 1. Arbeitsmarkt tätig zu sein. Dabei werden sie individuell von kompetenten Fachpersonen begleitet.

Ergänzt wird das Mitarbeiterangebot mit Beratungen, Weiterbildungen, Peer-Arbeit und diversen Anlässen.

Die IG Arbeit ist sozial und wirtschaftlich ausgerichtet.

Kontakt

IG Arbeit
IG Arbeit - Ambulante Leistungen
Unterlachenstrasse 9
6005 Luzern

Luzern

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Kognitiv/Geistige Behinderung
  • Psychische Behinderung
  • Sinnesbehinderung
  • Suchtbehinderung
  • Hirnverletzung
  • Autismusspektrum
  • Auf den Rollstuhl angewiesen

Arbeitsformen

  • Begleiteter Arbeitsplatz im ergänzenden Arbeitsmarkt (2. Arbeitsmarkt)
  • Begleiteter Arbeitsplatz im allgemeinen Arbeitsmarkt (1. Arbeitsmarkt), Arbeitsvertrag mit der Institution
  • Begleitung an einem Arbeitsplatz im allgemeinen Arbeitsmarkt (1. Arbeitsmarkt)

Arbeitsfelder

  • Industrie / Elektronik / Mechanik / Montage
  • Handwerk / Schreiner / Maler / Maurer / Schlosser
  • Detailhandel / Verkauf / Lebensmittel / Lebensmittelproduktion
  • Gastronomie / Catering / Hotellerie
  • Textilien / Reinigung / Unterhalt / Wäscherei
  • Verwaltung / Büro / Administration / Buchhaltung
  • Medizin / Gesundheit / Soziales
  • Informatik / Web / Grafik / Design / Druck
  • Verpackung / Versand / Logistik / Transport
  • Kreatives / Theater / Handarbeit

Freie Plätze

  • Arbeiten

    • Arbeiten

      Bildung + Coaching - Ambulante Leistungen

      Ambulante Leistungen im Bereich Arbeit

      Was sind «ambulante Leistungen»?

      Die «Ambulanten Leistungen im Bereich Arbeit» richten sich an erwachsene Personen mit einer Beeinträchtigung, welche im ersten Arbeitsmarkt arbeiten möchten und dafür Unterstützung brauchen. Die ambulanten Leistungen sind ein Angebot des Kanton Luzern.

      Ziel der ambulanten Leistungen ist es, mit der Unterstützung einer Fachperson («Jobcoach») eine bezahlte Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden. Die Arbeit soll dabei auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse einer Person abgestimmt sein. Die/der Jobcoach kann die Person folgendermassen unterstützen:   

      • Herausfinden, welche Berufe in Frage kommen und wo die eigenen Stärken liegen
      • Bewerbungsdossier erstellen
      • Eine geeignete Stelle finden
      • Vorstellungsgespräch üben und begleiten
      • Beratung des Arbeitgebers
      • Anpassung des Arbeitsplatzes und der Aufgaben an die Leistungsfähigkeit
      • Regelmässige Coaching-Gespräche

      Wer kann das Angebot nutzen?

      Voraussetzung ist, dass eine Person zwischen 18 und 65 Jahre alt ist, im Kanton Luzern wohnt und eine IV-Rente bezieht oder in der Rentenprüfung ist.

      Wie funktioniert die Anmeldung? 

      • Bei der DISG/Kanton Luzern können die "Ambulanten Leistungen im Bereich Arbeit" mit einem Gesuch beantragt werden. Das Formular und weitere Informationen gibt es auf dieser Webseite: https://disg.lu.ch/themen/Menschen_mit_Behinderungen/Ambulante_Leistungen
      • Wenn der Kanton das Gesuch bewilligt, beginnt der Abklärungsprozess. Im Abklärungsprozess wird geschaut, wie viel Unterstützung eine Person benötigt. Im Anschluss erteilt der Kanton eine Kostengutsprache.
      • Mit der Kostengutsprache können dann bei der IG Arbeit die ambulanten Leistungen in Anspruch genommen werden.
      • Die Anmeldung erfolgt über unsere zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle "Intake + Soziales". Nach einem Erstgespräch beginnt die Zusammenarbeit mit der/dem Jobcoach.

      Hilfreiche Links

      https://www.igarbeit.ch/arbeitsintegration/massnahmen-in-die-freie-wirtschaft.html
      www.disg.lu.ch/themen/Menschen_mit_Behinderungen/Ambulante_Leistungen

        

      Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

      Behinderungsarten
      • Körperliche Behinderung
      • Kognitiv/Geistige Behinderung
      • Psychische Behinderung
      • Sinnesbehinderung
      • Suchtbehinderung
      • Hirnverletzung
      • Autismusspektrum
      • Auf den Rollstuhl angewiesen
      Arbeitsform
      • Begleiteter Arbeitsplatz im ergänzenden Arbeitsmarkt (2. Arbeitsmarkt)
      Arbeitsfelder
      • Industrie / Elektronik / Mechanik / Montage
      • Handwerk / Schreiner / Maler / Maurer / Schlosser
      • Detailhandel / Verkauf / Lebensmittel / Lebensmittelproduktion
      • Gastronomie / Catering / Hotellerie
      • Textilien / Reinigung / Unterhalt / Wäscherei
      • Verwaltung / Büro / Administration / Buchhaltung
      • Informatik / Web / Grafik / Design / Druck
      • Verpackung / Versand / Logistik / Transport
      • Kreatives / Theater / Handarbeit

Informationen über die Institution "IG Arbeit"

Arbeiten

107 Plätze (28 frei)

Aufnahmeprozess

  • Ziel ist einen Arbeitsplatz zu finden, der Ihren persönlichen Stärken und Möglichkeiten entspricht und bei dem Sie Ihre Fertigkeiten gezielt trainieren können.
  • Bei vorhandenem Interesse für einen geschützten Arbeitsplatz führen die Fachpersonen Intake + Triage ausführliche und professionelle Aufnahmegespräche durch.
  • Dieses Gespräch dient dazu, Sie in einem Ihren Fähigkeiten entsprechenden Betrieb platzieren zu können.
  • In Absprache mit Ihnen werden bei Bedarf weitere Unterstützungsangebote sowie gezielte Arbeitsproben hinzugezogen.
  • Mit Ihrem Einverständnis werden bei der Suche des passenden Arbeitsplatzes zur Ergänzung Auskünfte bei Drittpersonen eingeholt.
  • Im Anschluss an das Aufnahmegespräch haben Sie die Gelegenheit, die in Frage kommenden Betriebe zu besichtigen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!