Schnellnavigation

Accessibility Toolbar

Informationen zum Standort

Die Herberge zur Heimat - Ein Betrieb des Vereins Hospiz zur Heimat

Die Herberge zur Heimat ist ein Wohnheim für Menschen in psycho-sozialer Not unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Religion.  Sie wird, zusammen mit ihrem Zwillingbetrieb Hotel Vadian, vom gemeinnützigen Verein Hospiz zur Heimat geführt. 

Der Aufenthalt in der Herberge hilft bei der Neuorientierung nach dem 
Verlust einer tragenden Lebensstütze oder als erste Anlaufstelle nach dem 
Austritt aus einer stationären Einrichtung. Die Herberge zur Heimat dient auch 
als Übergangslösung bei Beziehungskrisen, als Halt bei der Neigung zur Verwahrlosung oder als Sprungbrett für die Wiedereingliederung. Die Herberge ist weniger geeignet als Unterkunft für Obdachlose.

Eine Hauptvoraussetzung für ein Aufenthalt in der Herberge zur Heimat ist ein umgängliches und kooperatives Verhalten des künftigen Bewohners, das ein Zusammenleben in einer Gemeinschaft mit anderen Menschen in ähnlichen Lebensumständen ermöglicht. Die Finanzierung des Aufenthalts sollte gesichert sein. Wir helfen auch um Lösungen zu finden bei der Finanzierung.

Unser Angebot umfasst:

BEHERBERGUNG
Die Herberge versteht sich als Haus der Zuflucht für kürzere oder längere Aufenthalte. Es kommt auch vor, dass Bewohner über Jahre hinweg die Herberge zu ihrem Zuhause machen. Das Beherbungsangebot umfasst neben dem eigenem Zimmer auch Verpflegung, Reinigung und Wäschepflege. Der Grad der Unterstützung hängt von den Bedürfnissen der Bewohner und Bewohnerinnen ab.

BEGLEITUNG
Bewohner und Bewohnerinnen werden in ihrem Alltag vom Betreuungsteam, der Hausleitung und dem Hausdienst unterstützt. Von der Erinnerung an wichtigen Terminen über die Begleitung zum Einkaufen bis zum Verwalten des Taschengelds, die Bewohner / Bewohnerinnen erhalten die Hilfe, die sie zur Bewältigung ihres Alltags benötigen. Die Herberge bietet auch Hilfe bei der regelmässigen Medikamenteneinnahme an.

BERATUNG
In Einzelgesprächen, Standortgesprächen oder am runden Tisch: wir stehen den Bewohnern und Bewohnerinnen „mit Rat und Tat“ zur Seite. Beratungs- oder Standortgespräche mit den Bewohnern / Bewohnerinnen und Bezugspersonen werden durchgeführt zur Planung neuer Ziele oder in Krisensituationen. Dabei werden auch die Rahmenbedingungen für das Herbergsleben gemeinsam besprochen und protokolliert.

LAGE
Die Institution liegt im Klosterbezirk
 der Stadt St. Gallen und gibt seit mehr als über einem Jahrhundert  
Menschen in Not und Bedrängnis eine Möglichkeit zu einem Leben in Eigenregie. Die Herberge kennt keine Öffnungszeiten – jeder Bewohner / jede Bewohnerin verfügt über einem eigenen Hausschlüssel und kann jederzeit die Herberge betreten oder verlassen.

Die Herberge zur Heimat und  Das Hotel Vadian sind eine Doppelinstitution. Die Trägerschaft, die Betriebsleitung und das Personal sind für die Herberge als auch für das Hotel zuständig.

Beide Institutionen verfügen  über eigene Räumlichkeiten, Einrichtungen, Konzepte und Abläufe. Die Herberge ist weitgehend selbsttragend. Spendengelder ermöglichen Unabhängigkeit, Soforthilfe und psychosoziale Betreuung. Der Nettogewinn des Hotels wird der Herberge zugeführt.

 Die karitative Verwendung des Hotelertrages ist für einige Stammgäste ein zusätzlicher Grund, das Hotel weiter zu empfehlen.

Kontakt

Herberge zur Heimat
Herberge zur Heimat St. Gallen
Gallusstrasse 36-38
9000 St. Gallen

St. Gallen

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

Behinderungsarten

  • Kognitiv/Geistige Behinderung
  • Psychische Behinderung Schwerpunkt
  • Suchtbehinderung
  • Autismusspektrum

Wohnformen

  • Wohnen in der Institution
  • Wohnen in der Aussenwohngruppe
  • Einzelwohnen ohne eigenen Mietvertrag

Freie Plätze

  • Wohnen

    • Wohnen

      Studio

      Möbliertes Studio in der Innenstadt mit voll ausgerüsteter Küche und separater Dusche/WC. Eigener Eingang.

      Preis nach Anfrage. Wöchentliche Reinigung im Preis inbegriffen. Verpflegung/Begleitung nach Absprache.

      Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

      Frei ab sofort

      Behinderungsarten
      • Psychische Behinderung
      • Suchtbehinderung
      • Autismusspektrum
      Wohnform
      • Einzelwohnen ohne eigenen Mietvertrag

Informationen über die Institution "Herberge zur Heimat"

Wohnen

22 Plätze (1 frei)

Die Herberge zur Heimat - Ein Betrieb des Vereins Hospiz zur Heimat

Die Herberge zur Heimat ist ein Wohnheim für Menschen in psycho-sozialer Not unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Religion.  Sie wird, zusammen mit ihrem Zwillingbetrieb Hotel Vadian, vom gemeinnützigen Verein Hospiz zur Heimat geführt. 

Der Aufenthalt in der Herberge hilft bei der Neuorientierung nach dem 
Verlust einer tragenden Lebensstütze oder als erste Anlaufstelle nach dem 
Austritt aus einer stationären Einrichtung. Die Herberge zur Heimat dient auch 
als Übergangslösung bei Beziehungskrisen, als Halt bei der Neigung zur Verwahrlosung oder als Sprungbrett für die Wiedereingliederung. Die Herberge ist weniger geeignet als Unterkunft für Obdachlose.

Eine Hauptvoraussetzung für ein Aufenthalt in der Herberge zur Heimat ist ein umgängliches und kooperatives Verhalten des künftigen Bewohners, das ein Zusammenleben in einer Gemeinschaft mit anderen Menschen in ähnlichen Lebensumständen ermöglicht. Die Finanzierung des Aufenthalts sollte gesichert sein. Wir helfen auch um Lösungen zu finden bei der Finanzierung.

Unser Angebot umfasst:

BEHERBERGUNG
Die Herberge versteht sich als Haus der Zuflucht für kürzere oder längere Aufenthalte. Es kommt auch vor, dass Bewohner über Jahre hinweg die Herberge zu ihrem Zuhause machen. Das Beherbungsangebot umfasst neben dem eigenem Zimmer auch Verpflegung, Reinigung und Wäschepflege. Der Grad der Unterstützung hängt von den Bedürfnissen der Bewohner und Bewohnerinnen ab.

BEGLEITUNG
Bewohner und Bewohnerinnen werden in ihrem Alltag vom Betreuungsteam, der Hausleitung und dem Hausdienst unterstützt. Von der Erinnerung an wichtigen Terminen über die Begleitung zum Einkaufen bis zum Verwalten des Taschengelds, die Bewohner / Bewohnerinnen erhalten die Hilfe, die sie zur Bewältigung ihres Alltags benötigen. Die Herberge bietet auch Hilfe bei der regelmässigen Medikamenteneinnahme an.

BERATUNG
In Einzelgesprächen, Standortgesprächen oder am runden Tisch: wir stehen den Bewohnern und Bewohnerinnen „mit Rat und Tat“ zur Seite. Beratungs- oder Standortgespräche mit den Bewohnern / Bewohnerinnen und Bezugspersonen werden durchgeführt zur Planung neuer Ziele oder in Krisensituationen. Dabei werden auch die Rahmenbedingungen für das Herbergsleben gemeinsam besprochen und protokolliert.

LAGE
Die Institution liegt im Klosterbezirk
 der Stadt St. Gallen und gibt seit mehr als über einem Jahrhundert  
Menschen in Not und Bedrängnis eine Möglichkeit zu einem Leben in Eigenregie. Die Herberge kennt keine Öffnungszeiten – jeder Bewohner / jede Bewohnerin verfügt über einem eigenen Hausschlüssel und kann jederzeit die Herberge betreten oder verlassen.

Die Herberge zur Heimat und  Das Hotel Vadian sind eine Doppelinstitution. Die Trägerschaft, die Betriebsleitung und das Personal sind für die Herberge als auch für das Hotel zuständig.

Beide Institutionen verfügen  über eigene Räumlichkeiten, Einrichtungen, Konzepte und Abläufe. Die Herberge ist weitgehend selbsttragend. Spendengelder ermöglichen Unabhängigkeit, Soforthilfe und psychosoziale Betreuung. Der Nettogewinn des Hotels wird der Herberge zugeführt.

 Die karitative Verwendung des Hotelertrages ist für einige Stammgäste ein zusätzlicher Grund, das Hotel weiter zu empfehlen.