Wohnplatz

8 Plätze (1 frei)

Zum freien Platz

Heilsarmee Wohnen und Wohnen Plus

Dadurch, dass wir unsere Bewohner vorwiegend über das Durchgangsheim in unser betreutes Wohnen Plus und ins Wohnen aufnehmen, lernen wir sie in der grössten Not kennen. Erfahrungsgemäss sind sie zu diesem Zeitpunkt für Hilfe empfänglich, weil sie auf diese angewiesen sind. Oft sind es Menschen, die es sich nicht gewohnt sind, Vertrauen zu fassen. Zum Zeitpunkt vom Eintritt in das Durchgangsheim zwingt sie die akute Bedürftigkeit dazu, unsere Betreuungsleistungen anzunehmen, was ein Fortsetzten ihres Lebensweges überhaupt ermöglicht. Oft sind sie es müde, kaum angekommen zu sein, sich wieder auf andere Betreuungspersonen einzulassen, wenn sie die Wohnform ändern möchten, können oder müssen.
Mit dem Wohnen Plus und dem Wohnen bieten wir einen unkomplizierten Übertritt in eine geeignete Wohnform mit Vollpension und 24 - Stunden - Betreuung an. Mit unserem Konzept bleiben die Betreuungspersonen und der Wohnort dieselben. Wir gehen davon aus, dadurch Eintritte in die psychiatrischen Kliniken oder Krankheitsverschlimmerungen zu verringern. Aufgrund des aufgebauten Vertrauens kann dieselbe Bezugsperson den Bewohner über einen längeren Zeitraum weiter unterstützen. Ein stufenfreier und flexibler Übertritt in andere Heilsarmee – Interne Angebote (Durchgangsheim oder Wohnheim) ist jederzeit möglich.

Mehr Informationen

Behinderungsarten

  • Psychische Behinderung

Wohnformen

  • Wohngemeinschaft in einem Wohnheim

Kontakt

Heilsarmee Wohnen und Wohnen Plus
Habsburgstrasse 29
8400 Winterthur

Rolf Girschweiler, Institutionsleiter
052 208 90 50
rolf_girschweiler@heilsarmee.ch
Link zur Internet-Seite

Heilsarmee Wohnen und Wohnen Plus

Institution

Heilsarmee Wohnen und Wohnen Plus
Habsburgstrasse 29
8400 Winterthur

052 226 01 61
dhw_winterthur@heilsarmee.ch
https://wohnen-winterthur.ch

Dadurch, dass wir unsere Bewohner vorwiegend über das Durchgangsheim in unser betreutes Wohnen Plus und ins Wohnen aufnehmen, lernen wir sie in der grössten Not kennen. Erfahrungsgemäss sind sie zu diesem Zeitpunkt für Hilfe empfänglich, weil sie auf diese angewiesen sind. Oft sind es Menschen, die es sich nicht gewohnt sind, Vertrauen zu fassen. Zum Zeitpunkt vom Eintritt in das Durchgangsheim zwingt sie die akute Bedürftigkeit dazu, unsere Betreuungsleistungen anzunehmen, was ein Fortsetzten ihres Lebensweges überhaupt ermöglicht. Oft sind sie es müde, kaum angekommen zu sein, sich wieder auf andere Betreuungspersonen einzulassen, wenn sie die Wohnform ändern möchten, können oder müssen.
Mit dem Wohnen Plus und dem Wohnen bieten wir einen unkomplizierten Übertritt in eine geeignete Wohnform mit Vollpension und 24 - Stunden - Betreuung an. Mit unserem Konzept bleiben die Betreuungspersonen und der Wohnort dieselben. Wir gehen davon aus, dadurch Eintritte in die psychiatrischen Kliniken oder Krankheitsverschlimmerungen zu verringern. Aufgrund des aufgebauten Vertrauens kann dieselbe Bezugsperson den Bewohner über einen längeren Zeitraum weiter unterstützen. Ein stufenfreier und flexibler Übertritt in andere Heilsarmee – Interne Angebote (Durchgangsheim oder Wohnheim) ist jederzeit möglich.

Beitragsberechtigt: Nein

Trägerschaft: Stiftung Heilsarmee, Laupenstrasse 5, 3001 Bern

Heilsarmee Wohnen und Wohnen Plus

Freie Plätze

  • Wohnplatz Frei ab 15.11.2018

    Bewohner / Bewohnerin

    Keine weiteren Informationen verfügbar. Bitte melden Sie sich beim Kontakt.

    Behinderungsarten

    Psychische Behinderung

    Wohnform

    Wohngemeinschaft in einem Wohnheim

    Kontakt

    Rolf Girschweiler, Institutionsleiter
    052 208 90 50
    rolf_girschweiler@heilsarmee.ch