Schnellnavigation

Auswahlfelder, um die Seite auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Arbeiten

17 Plätze

Informationen zum Standort

Als Unternehmen an zwei Standorten umfasst das Angebot der Gärtnerei insgesamt 23 Abklärungs- und Ausbildungsplätze sowie 37 geschützte Arbeitsplätze für Menschen mit einer Beeinträchtigung. Die Klostergärtnerei Baldegg produziert Zierpflanzen und Bodendecker, Stauden und Gewürzkräuter, Gemüse und Gemüsesetzlinge in Bio-Qualität. Die Dorfgärtnerei Kriens engagiert sich für ihre Kundschaft in allen Bereichen der Floristik, im saisonal abgestimmten Aussenverkauf sowie in der Innenbegrünung. Der Gartenbau bietet an beiden Standorten Dienstleistungen im Bereich der Garten- und Friedhofpflege an.

Kontakt

Dorfgärtnerei Kriens
Stiftung Brändi
Dorfgärtnerei Kriens
Schachenstrasse 33
6010 Kriens

Luzern

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Kognitiv/Geistige Behinderung
  • Psychische Behinderung Schwerpunkt
  • Hirnverletzung
  • Autismusspektrum

Arbeitsform

  • Begleiteter Arbeitsplatz im ergänzenden Arbeitsmarkt (2. Arbeitsmarkt)

Arbeitsfelder

  • Landwirtschaft / Gartenbau / Gärtnerei / Floristik
  • Detailhandel / Verkauf / Lebensmittel / Lebensmittelproduktion

Informationen über die Institution "Stiftung Brändi"

Tagesstruktur

71 Plätze

Wohnen

309 Plätze (8 frei)

Arbeiten

843 Plätze (54 frei)

Brändi fördert die Inklusion von Menschen mit vorwiegend kognitiver oder psychischer Beeinträchtigung in Arbeit, Gesellschaft und Kultur. Mit 15 Unternehmen ist Brändi an den neun Standorten Horw, Kriens, Luzern, Littau, Willisau, Sursee, Hochdorf und Baldegg vertreten. Im Auftrag des Kantons und der Invalidenversicherung IV, bietet sie Arbeits-, Ausbildungs- und Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigung an. Bei Brändi arbeiten und wohnen vorwiegend Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung. Mit über 2’000 Beschäftigten ist Brändi zu einem der grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz gewachsen. Insgesamt wirken über 700 Fachpersonen in der Begleitung, Anleitung und Betreuung mit.