Schnellnavigation

Accessibility Toolbar

Tagesstruktur

16 Plätze

Wohnen

24 Plätze (3 frei)

Arbeiten

22 Plätze

Informationen zum Standort

Die Institution mit den Bereichen Arbeit und Wohnen sowie das öffentliche Kafi Gütsch befinden sich mitten in einem lebhaften Wohnquartier im Dorfkern von Binz/Maur oberhalb des Greifensees. Dieser Standort ist ideal, um eine soziale und wirtschaftliche Integration ins Quartier- und Dorfleben zu ermöglichen.

Kontakt

Arbeiten und Wohnen in Binz
Institution Barbara Keller
Arbeiten und Wohnen in Binz
Im Gütsch 2
8122 Binz

Zürich

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Kognitiv/Geistige Behinderung Schwerpunkt
  • Psychische Behinderung
  • Sinnesbehinderung
  • Auf den Rollstuhl angewiesen

Tätigkeitsfelder

  • Malen / Werken / Gestalten
  • Kochen / Backen / Hauswirtschaft
  • Singen / Musizieren
  • Sport / Bewegung / Spiel

Wohnformen

  • Wohnen in der Institution
  • Entlastung und Ferien

Arbeitsfelder

  • Industrie / Elektronik / Mechanik / Montage
  • Gastronomie / Catering / Hotellerie
  • Textilien / Reinigung / Unterhalt / Wäscherei
  • Informatik / Web / Grafik / Design / Druck
  • Verpackung / Versand / Logistik / Transport
  • Kreatives / Theater / Handarbeit

Freie Plätze

  • Wohnen

    Entlastungswohnen mit Potential


    Das Entlastungswohnen mit Potential ist zur regelmässigen Entlastung (Bsp. am Wochenende, Ferienwoche, Übernachtungen unter der Woche, etc.) der Herkunftsfamilie / des Herkunftssystem gemacht. 

    Eintritt: Nach Vereinbarung/Buchung und nach vorgängigem Erstgespräch. Voraussetzungen: Kognitive Behinderung ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft für agogische Betreuung ist vorhanden - Die Willensbekundung in der IBK Gemeinschaft zu leben und deren Menschen mit Beeinträchtigungen mit Akzeptanz zu begegnen ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft in Bezug auf die bedarfsorientierte Grundpflege, welche von weiblichen sowie männlichen Mitarbeitenden ausgeführt wird - Das 18. Lebensjahr ist erreicht - Eine gesprochene IV-Rente - Die Kosten können eigenständig bezahlt und über die Ergänzugsleistungen abgerechnet werden.

    Kontakt

    Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

    Frei ab sofort

    Behinderungsart

    • Kognitiv/Geistige Behinderung

    Wohnform

    • Entlastung und Ferien
  • Wohnen

    Teilstationäre Attika-Wohngruppe See für Erwachsene mit einer leichten kognitiven und teils körperlichen und/oder psychischen Behinderung und niedrigem Betreuungs- und Pflegebedarf


    Es werden noch Mitbewohnerinnen oder Mitbewohner gesucht, die den Wohngruppenalltag mitgestalten wollen. Eintritt: ab sofort oder nach Vereinbarung nach vorgängigem Erstgespräch und einem anschliessendem Schnupperaufenthalt von mindestens 2 Wochen. Voraussetzungen: Kognitive Behinderung ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft für agogische Betreuung ist vorhanden - Die Willensbekundung in der IBK Gemeinschaft zu leben und deren Menschen mit Beeinträchtigungen mit Akzeptanz zu begegnen ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft in Bezug auf die bedarfsorientierte Grundpflege, welche von weiblichen sowie männlichen Mitarbeitenden ausgeführt wird - Das 18. Lebensjahr ist erreicht - Eine gesprochene IV-Rente - Mindestens 20 Übernachtungen monatlich in der IBK - Interne oder externe Tagesstruktur ist zum Eintrittsdatum hin (Atelier, Werkstätte, Geschützter Arbeitsplatz, Arbeitsstelle im 1. Arbeitsmarkt) möglich/vorhanden.

    Kontakt

    Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

    Frei ab sofort

    Behinderungsart

    • Kognitiv/Geistige Behinderung

    Wohnform

    • Wohnen in der Institution
  • Wohnen

    Stationäre Wohngruppe Tal für Erwachsene mit einer leichten bis mittleren kognitiven und teils körperlichen und/oder psychischen Behinderung und einem mittleren Betreuungs- und Pflegebedarf

    Die Wohngruppe Tal mit deren 8 Einzelzimmern ist für erwachsene Menschen mit einer leichten bis mittelschweren kognitiven/körperlichen Beeinträchtigung konzipiert. Sie erhalten erhöhte Betreuungs- und Pflegeleistungen. Sie werden ganzjährlich in einem vollbetreute Setting begleitet und im Hinblick auf die gesamte Lebensgestaltung gefördert.

    Es werden noch Mitbewohnerinnen oder Mitbewohner gesucht, die den Wohngruppenalltag mitgestalten wollen. Eintritt: Nach vorgängigem Erstgespräch und einem anschliessendem Schnupperaufenthalt von mindestens 2 Wochen. Voraussetzungen: Kognitive Behinderung ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft für agogische Betreuung ist vorhanden - Die Willensbekundung in der IBK Gemeinschaft zu leben und deren Menschen mit Beeinträchtigungen mit Akzeptanz zu begegnen ist vorhanden - Die Kooperationsbereitschaft in Bezug auf die bedarfsorientierte Grundpflege, welche von weiblichen sowie männlichen Mitarbeitenden ausgeführt wird - Das 18. Lebensjahr ist erreicht - Eine gesprochene IV-Rente - Mindestens 20 Übernachtungen monatlich in der IBK - Interne oder externe Tagesstruktur ist zum Eintrittsdatum hin (Atelier, Werkstätte, Geschützter Arbeitsplatz, Arbeitsstelle im 1. Arbeitsmarkt) möglich/vorhanden.

    Kontakt

    Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

    Frei ab sofort

    Behinderungsart

    • Kognitiv/Geistige Behinderung

    Wohnform

    • Wohnen in der Institution

Informationen über die Institution "Institution Barbara Keller"

Die Institution bietet Menschen mit einer geistigen Behinderung oder Lernschwäche Arbeits- und Aufenthaltsmöglichkeiten, Wohnplätze und Berufsbildung. Wir setzen uns für eine individuelle und umfassende Begleitung und eine gute Integration in die Gesellschaft ein. Die 38 Tagesstrukturplätze befinden sich in den Bereichen Werkstatt, Atelier, Hotellerie (Küche, Wäscherei, Reinigung, Kafi Gütsch) und in der internen Seniorengruppe. Das vielfältige Tätigkeitsangebot ermöglicht einen abwechslungsreichen und den Fähigkeiten entsprechenden Arbeitsalltag oder Atelieraufenthalt. Am Standort Binz (Maur ZH) leben in verschiedenen teil- und vollbetreuten Wohnangeboten insgesamt 24 erwachsene Menschen mit einer kognitiven, körperlichen und teils psychischen Beeinträchtigung. Die BewohnerInnen werden in ihrem Alltag betreut und gefördert. Sie erhalten Unterstützung in allen Lebensbereichen und bei der Bewältigung lebensspezifischen Aufgaben. Die Mitarbeiter betreuen, unterstützen, organisieren und gestalten den Wohnalltag und bieten bei Bedarf eine individuelle Unterstützung bei der Grundpflege an. Für die BewohnerInnen streben wir einen möglichst selbstbestimmten und individuellen Alltag an. Das Berufsbildungsangebot am Standort Küsnacht ZH richtet sich an Jugendliche mit ausgeprägt praktischen Begabungen. Bei der beruflichen Grundausbildung versuchen wir das bestmögliche Ausbildungsniveau zu erreichen, immer unter Berücksichtigung der vorhandenen Fähigkeiten des Einzelnen.

Kontakt

Institution Barbara Keller
Institution Barbara Keller
Im Gütsch 2
8122 Binz (Maur)