Schnellnavigation

Accessibility Toolbar

Informationen zum Standort

Im Beatus-Heim in Seuzach bieten wir Wohnmöglichkeiten in drei betreuten Wohngruppen. Es werden folgende Werkstätten angeboten: Küche, Garten, Weberei, Lingerie, Dachatelier (Tagesstätte), Kerzen/Flora.

Kontakt

Beatus-Heim Seuzach
Beatus-Heim
Beatus-Heim Seuzach
Kirchgasse 9
8472 Seuzach

Zürich

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE anerkannt

Behinderungsarten

  • Kognitiv/Geistige Behinderung Schwerpunkt
  • Psychische Behinderung
  • Autismusspektrum

Tätigkeitsfelder

  • Malen / Werken / Gestalten
  • Handarbeit / Textiles / Nähen
  • Kochen / Backen / Hauswirtschaft
  • Garten / Tiere / Landwirtschaft
  • Singen / Musizieren
  • Sport / Bewegung / Spiel
  • Bildung / Kurse

Wohnformen

  • Wohnen in der Institution
  • Wohnen in der Aussenwohngruppe

Arbeitsfelder

  • Landwirtschaft / Gartenbau / Gärtnerei / Floristik
  • Gastronomie / Catering / Hotellerie
  • Textilien / Reinigung / Unterhalt / Wäscherei
  • Kreatives / Theater / Handarbeit

Freie Plätze

  • Arbeiten

    • Arbeiten

      Küchenangestellter

      In unserer Heimküche werden ca 60 Mittagessen mit vorwiegend biologischen Produkten zubereitet und 25 Abendessen für die Wohngruppen vorbereitet. 

      Die Aufgabe besteht in der Mithilfe beim Rüsten des Gemüses, beim Kochen, beim Zubereiten der Desserts und dem Salat, beim Abwasch und bei der Reinigung der Küche. 





      Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

      Frei ab sofort

      Behinderungsart
      • Kognitiv/Geistige Behinderung
      Arbeitsfeld
      • Gastronomie / Catering / Hotellerie

Informationen über die Institution "Beatus-Heim"

Tagesstruktur

41 Plätze

Wohnen

32 Plätze

Arbeiten

7 Plätze (1 frei)

Das Beatus-Heim in Seuzach bietet Menschen mit einer Beeinträchtigung Wohn- und Arbeitsplätze in verschiedenen Wohngruppen und Werkstätten an. Die Menschen mit einer Beeinträchtigung sollen hier ein Zuhause und/oder einen sinnvollen Arbeitsplatz finden.

Es ist uns wichtig, die Persönlichkeit jedes einzelnen Menschen zu respektieren, und zu helfen, dass er zu möglichst grosser Selbständigkeit gelangt und sich als Teil der Gemeinschaft erleben kann. Die Menschen mit einer Behinderung haben das Recht, sich und ihre Anliegen in die Gestaltung von Arbeits-, Wohnbereich einzubringen. In Entscheidungen, Regeln und Abmachungen, die sie und ihre Gruppe betreffen sollen sie einbezogen werden.

Es werden folgende Werkstätten angeboten: Küche, Garten, Weberei, Lingerie, Dachatelier (Tagesstätte), Kerzen/Flora.