Schnellnavigation

Accessibility Toolbar

Informationen zum Standort

Lage

Das Büro des Begleiteten Wohnens der IGSP befindet sich nahe Stauffacher und Hallwylplatz im Kreis 4, an der Weberstrasse.

 

Angebot

Das Angebot des Begleiteten Einzelwohnens richtet sich an Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die in der Stadt Zürich in ihrer eigenen Wohnung leben und eine individuell angepasste Begleitung benötigen.

Schwerpunkte in der Begleitung sind:

  • Unterstützung im Umgang mit der eigenen Erkrankung

  • Begleitung bei der Planung der Alltags- und Freizeitgestaltung

  • Beratung in den Bereichen Wohnen, Haushalt und Finanzen

 

Zielsetzung

Der Auftrag bzw. die Ziele der Begleitung werden bei Eintritt individuell vereinbart und im Rahmen von Standortgesprächen regelmässig überprüft.

Mögliche Zielsetzungen sind:

  • Erarbeiten von Bewältigungsstrategien im Umgang mit Krisen

  • Lebenspraktische Fähigkeiten erhalten und weiterentwickeln

  • Aufbau von tragfähigen sozialen Kontakten (Unterstützungsnetz)

  • Erarbeitung und Einhaltung einer (externen) Tagesstruktur

  • Selbständigkeit beim Verwalten von Finanzen

  • usw.


Begleitung

Die Klientin, der Klient wird üblicherweise einmal pro Woche in ihrer/seiner Wohnung von einer Fachperson des Begleiten Einzelwohnens besucht. Dabei wird jeweils das momentane Befinden erfasst und aktuelle Fragen und Problemstellungen aufgegriffen. Abhängig vom individuellen Auftrag oder von der individuellen Zielsetzung werden die zurückliegenden Tage nachbesprochen sowie Zielsetzungen für die Folgewoche festgelegt.


Begleitverständnis

Psychische Beeinträchtigungen verstehen wir als Teil menschlicher Vielfalt und des alltäglichen Lebens.

Wir begleiten unsere Klientinnen und Klienten auftrags- und ressourcenorientiert. Dabei steht die möglichst selbständige und selbstkompetente Alltags- und Lebensbewältigung im Zentrum.


Weitere Angebote

Jährlich ca. 4 Anlässe wie Ausflug, Brunch, Lottonachmittag, Zirkusbesuch zur Pflege von sozialen Kontakten mit anderen Betroffenen.


Weitere Ausführungen erhalten Sie im Informations- und Auftragsklärungsgespräch. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Kontakt

Begleitetes Einzelwohnen
IGSP Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie Zürich
Begleitetes Einzelwohnen
Weberstrasse 10
8004 Zürich

Zürich

Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

Behinderungsart

  • Psychische Behinderung Schwerpunkt

Wohnform

  • Ambulante Wohnbegleitung mit eigenem Mietvertrag

Freie Plätze

  • Wohnen

    • Wohnen

      Wöchentlicher Besuch einer Fachperson in der eigenen Wohnung in der Stadt Zürich

      Das Angebot des Begleiteten Einzelwohnen richtet sich an erwachsene Frauen und Männer, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung punktuelle Begleitung in ihrer eigenen Wohnung (in der Stadt Zürich) benötigen. 

      Die Unterstützung orientiert sich an gemeinsam vereinbarten Zielen. Themen wie die die Pflege von sozialen Kontakten, die Alltags- und Freizeitgestaltung sowie der Umgang mit eigenen Gefühlen werden von der Fachperson aufgenommen und  auftragsorientiert bearbeitet.


      Ausserkantonale Finanzierung: IVSE nicht anerkannt

      Frei ab sofort

      Behinderungsart
      • Psychische Behinderung
      Wohnform
      • Ambulante Wohnbegleitung mit eigenem Mietvertrag

Informationen über die Institution "IGSP Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie Zürich"

Wohnen

85 Plätze (7 frei)

Der Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie (IGSP) wurde vor 50 Jahren, am 25. Juni 1971 gegründet. 

Dies mit dem Ziel, Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen angemessene Lebensmöglichkeiten ausserhalb der Klinik zu schaffen. Heute betreibt der Verein 7 Wohnhäuser und 5 Wohngemeinschaften.

Die insgesamt 100 Wohnplätze des Betreuten und Begleiteten Wohnens befinden sich an 10 unterschiedlichen Standorten in der Stadt Zürich, sowie einem Standort in Egg. Im Rahmen des Begleiteten Einzelwohnens werden zudem rund 30 Personen in ihren eigenen Wohnungen regelmässig besucht. Dabei ist ein Wechsel zwischen den Angeboten entsprechend der individuellen Entwicklung der Klientinnen und Klienten möglich. Zur Erfüllung dieses Auftrages beschäftigt die IGSP ausschliesslich ausgebildetes und erfahrenes Personal in der Betreuung und Begleitung.

Die Grundhaltung ist im Leitbild beschrieben.  https://www.igsp.ch/leitbild

Die verschiedenen Angebote im betreuten und begleiteten Wohnen sind auf Erwachsene mit einer psychischen Beeinträchtigung ausgerichtet (akute Sucht ist eine Ausschlusskriterium). Die Klientinnen und Klienten haben in der Regel eine IV-Rente und gehen einer "geschützten" Arbeit nach. Bei einigen erfolgt die Kostengutsprache über das Sozialamt sowie vereinzelt über die Justiz.


Im Betreuten Wohnen werden in 7 unterschiedlichen Wohnhäusern insgesamt 83 Wohnplätze angeboten. Das grösste Wohnhaus verfügt über 23 Plätze. Das Betreuungsteam ist an 365 Tagen vor Ort, Nachts besteht ein Pikettdienst für Notfälle. Das kleinste Wohnhaus, Mattenhof in Zürich-Schwamendingen, verfügt über 4 Plätze und ist halbtags von Montag bis Freitag betreut.

Das Angebot des Betreuten Wohnen richtet sich an erwachsene Männer und Frauen, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung einen betreuten Wohnplatz benötigen und bereit sind, sich mit den eigenen Zielen, der Hausgemeinschaft und dem persönlichen Umfeld auseinanderzusetzen sowie im praktischen Alltag ihren Beitrag zu leisten.  In regelmässigen Bezugspersonengesprächen werden die Ziele und Aktivitäten des täglichen Lebens besprochen. Unsere Unterstützung orientiert sich an gemeinsam vereinbarten Zielen. 


Im Begleiteten Wohnen leben die Klienten zu dritt oder fünft in einer Wohngemeinschaft mit eigenem Untermietvertrag und werden punktuell begleitet, 1-2 Kontakte pro Woche.

Das Angebot richtet sich an erwachsene Frauen und Männer die mehrheitlich selbständig sind, jedoch aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung in einer Wohngemeinschaft leben möchten und punktuelle Begleitung benötigen. Die Unterstützung durch die Fachperson orientiert sich an gemeinsam vereinbarten Zielen. Zudem steht die Fachperson der Kleingruppe bei Fragen die sich aus dem Zusammenleben ergeben, beratend zur Seite. 


Im Begleiteten Einzelwohnen besuchten die Fachperson, ähnlich einer Psychosozialen Spitex, Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung einmal wöchentlich in ihrer eigenen Wohnung in der Stadt Zürich.

Das Angebot  richtet sich an erwachsene Frauen und Männer, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung punktuelle Begleitung in ihrer eigenen Wohnung (in der Stadt Zürich) benötigen. Die Unterstützung orientiert sich an gemeinsam vereinbarten Zielen. Themen wie die die Pflege von sozialen Kontakten, die Alltags- und Freizeitgestaltung sowie der Umgang mit eigenen Gefühlen werden von der Fachperson aufgenommen und auftragsorientiert bearbeitet.

Kontakt

IGSP Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie Zürich
IGSP Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie Zürich
Langstrasse 149
8004 Zürich